Ibis des Gottes Thot

Virtuelle Besichtigung dieses Saales

Ein kleiner Saal nimmt Votivfiguren und Kultobjekte in Bronze auf, die den Volksglauben in Ägypten widerspiegeln.

Magie- und Schutz-Künste
Die erste Abteilung befasst sich mit der Magie und zeigt Amulette und andere Gegenstände, die ihren Besitzer schützen sollten: - eine magische Stele, die die Bisse von Skorpionen oder Schlangen heilen sollte und mit Darstellungen versehen war, die den Kindgott Harpokrates (Inv. 37433) zeigten; - Figur eines Nilpferds, das für die Kräfte des Bösen steht und von einer Harpune durchbohrt ist (Inv. 37377); - Schutzgeist der Kinder und der Familie Bes (Inv. 37401); kleine Figuren von Naturgottheiten (Inv. 37395).

Als Exvoto dienende Tiere
Die zweite Abteilung ist den Figuren heiliger Tiere gewidmet, die als Exvoto, oder Weihgeschenk dargeboten wurden. In einigen Fällen ist in der Basis der Statuetten der Körper des dargestellten Tiers enthalten; - Fischfiguren (Inv. 37448, 37394, 37231); - das Krokodil des Gottes Sobek (Inv. 37378); - der Stier Apis und seine Mutterkuh (Inv. 18707, 37301); - der Ikneumonos (als "Pharaonenmaus" bezeichnet), ein dem Sonnengott von Heliopolis, Atum, geweihtes heiliges Tier (Inv. 37232, 37387 37388); - Skorpion der Göttin Selket (Inv. 37418); - der Falke des Gottes Horus (Inv. 18506, 37414); - die Katze der Göttin Bastet (Inv. 18298, 37413); - einige Ansichten von Schlangengottheiten (Inv. 37217, 37384, 37385, 37428, 37441);

Exvoto-Gottheiten
Ein anderes klassisches “Exvoto” waren kleine Statuen von Gottheiten: - die Göttin Hathor aus Dendera (Inv. 37201, 37446); - die Göttin Neith aus Sais (Inv. 37262); - die Göttin Sothis, das ist der Stern, dessen Erscheinen am Himmel das Hochwasser des Nils ankündigte (Inv. 37270, 37370); - ein dem Gott Khonsu gewidmetes Schild (Inv. 37390); - der Gott Thot aus Hermopolis (Inv. 37267, 37374); - der Gott Amon aus Theben mit dem Kopf eines Widders (Inv. 37492) und darunter die Triade von Theben, d.h. Amon selbst in Menschengestalt mit seiner Gattin Mut und dem Sohn Khonsu (Inv. 37211, 37283, 37419; - eine Figurengruppe, die eine berühmte Legende darstellt: die Löwengöttin Sekhmet (inv. 37381, 37410), die wutentbrannt Ägypten verlassen hatte, war in Gestalt der Katzengöttin Bastet (Inv. 37409, 37445) zurückgekehrt, nachdem sie von der Melodie eines vom Gott Onuris (Inv. 37210, 37279, 37376, 37427) gespielten Sistrums beruhigt worden war (Inv. 37417); - die Triade von Memphis: Ptah, Sekhmet und Nefertum (Inv. 37213, 37230, 37264), mit Imhotep; er war der berühmte Wesir und Architekt des Pharaos Zoser aus der 3. Dynastie (2630-2611 v.Chr.), errichtete die Pyramide von Saqqara erbaute und wurde in einer späteren Epoche vergöttlicht (Inv. 37238); - Hauptfiguren des Osiris-Mythos: Osiris und Isis mit dem Sohn Harpokrates, Horus, Nephtys und Anubis (Inv. 20622, 37203, 37204, 37206, 37266, 37285).

Kultobjekte
Zu den Gegenständen, die für den Kultgebrauch im Haus benutzt wurden, gehören: - zwei Votivschilder (Inv. 38452, 18479); - eine Situla, das Gefäß, das für Besprengungen mit Nilwasser benutzt wurde; sie zeigt eine Szene mit einer Opfergabe für Osiris und Isis (Inv. 18741); - ein Weihrauchspender, bestehend aus einem bronzenen Stab mit eingravierten Dekorationen und in der Mitte ein Schächtelchen zur Aufbewahrung des Weihrauchs, an den beiden Enden jeweils der Aschenbrenner (Inv. 1631).