Geflügelter Geist, der kniend den Baum des Lebens anbetet

Geflügelter Geist, der kniend den Baum des Lebens anbetet

Aus Nimrud, dem antiken Khalku; aus Saal I des Nordwestlichen Palastes von Assurnasirpal II.
883-859 v.Chr.
Alabasterkalkgestein.
Höhe 77,5 cm.
Inv. 14989.

Das Reich Assurnasirpals II. kennzeichnet die erste große Blütezeit der neu-assyrischen darstellenden Kunst, die sich in der Dekoration des monumentalen Königspalastes ausdrückt, den der Herrscher am nordwestlichen Ende der Akropolis von Nimrud, dem antiken Khalku errichten ließ. Die beiden ausgestellten Reliefs gehören zu den Tafeln einer mythologisch-symbolischer Thematik der Anbetung des Heiligen Baums, einem Symbol für Fruchtbarkeit und Leben.