Sog. Sarkophag des Dichters

Sog. Sarkophag des Dichters

Tarquinia
3. Jh.. v.Chr.
Nenfro-Tuffstein
Höhe 45 cm; Länge 217 cm; Breite cm 63
Inv. 14561

Der Sarkophag ist an allen vier Seiten mit Flachreliefs geschmückt. An der Stirnseite sind Szenen aus der Atriden-Sage von rechts nach links dargestellt: Orest und Pylades stehen aufgeregt neben dem getöteten Aigisthos, dem Geliebten Klytämnestras. In der Mitte liegt Klytämnestra auf dem Altar. Ihr Sohn Orest hat sie aus Rache für den Mord an seinem Vater Agamemnon getötet. Neben dem Altar sitzt Elektra, Orests Schwester, von der die Idee zu dem Doppelmord kam. In der folgenden Szene wird Orest von den Erinyen verfolgt. Auf der Rückseite sind Szenen aus der Sage um Theben dargestellt: Duell zwischen Eteokles und Polyneikes, im Beisein zweier Begräbnisdämonen mit Fackeln, der blinde Ödipus und die an den Selbstmord denkende Iokaste. An den Stirnseiten: Thelephos droht im griechischen Feldlager dem kleinen Orest mit dem Tod; Neoktòlemos opfert Polyxena auf dem Grab von Achilleus. Auf dem (nicht zugehörigen) Deckel sieht man eine Darstellung des Toten, ausgestreckt, in der Hand eine Schriftrolle.