Sarkophag mit farbigen Reliefs

Sarkophag mit farbigen Reliefs

Cerveteri, Banditaccia-Nekropole
Zweites Viertel des 4.Jh. v.Chr.
Circeo-Marmor
Gesamthöhe100 cm; Länge 190/195cm; Breite 66/70 cm
Inv. 14949

Der Sarkophag wurde in einem Kammergrab, dessen Wände mit Fresken geschmückt waren, entdeckt. Wegen der Präsenz von drei weiteren Sarkophagen bekam das Kammergrab den Beinamen “Grab der Sarkophage“. Der mit Juwelen geschmückte Verstorbene ruht auf dem Sarkophagdeckel, der an seinen Ecken mit Akroteren (Eckaufsätze an Giebeln, Grab- und Weihreliefs, meist als Palmetten oder Akanthusornament) wie sie die Dächer von Gebäuden trugen, verziert ist. Bei seinem Kopf liegt ein liber linteus, d.h. ein auf Leinen geschriebenes Buch. Die Vorderfront und die Schmalseite sind mit Reliefszenen geschmückt, die den Leichenzug wiedergeben, an dem Musiker und ein Priester mit einem Krummstab teilnehmen.