Mischkrug aus Paestum

Mischkrug aus Paestum

360-330 v.Chr.
bemalte Keramik
Höhe 37 cm
Inv. 17106

Auf diesem Mischkrug des Malers Assteas aus Paestum, der um 360-330 v.Chr. tätig war, ist eine myhtologische Parodie dargestellt: Zeus macht Alkmene, der Braut Amphitryons den Hof. Hermes sieht dabei zu. In der Keramik-Produktion von Paestum spielt die italische Theaterwelt eine große Rolle. Die grotesken Frisuren der hier dargestellten Komiker sind typisch für den volkstümlichen Geschmack der phlyakischen Komödie (von Phlyax, eine Figur aus dem Gefolge des Dionysos), die im 4. und 3. vorchristlichen Jahrhundert in Großgriechenland ihre Blützeit hatte. Unser Maler signiert sechs Gefäße, während andere, wie der hier gezeigte Krug, auf der Grundlage von technischen und stilistischen Analogien zugeschrieben werden können.