Laute spielender Engel

Laute spielender Engel

Melozzo da Forlì
Melozzo degli Ambrosi, genannt Melozzo da Forlì ,
(Forlì 1438-1494)
Laute spielender Engel, um 1480
Fragment eines abgenommenen Freskos
3,5 x 117 cm
Inv. 40269.14.10

Die 14 Fragmente mit Aposteln und Musizierenden Engeln (auch sie sind im 4. Saal ausgestellt) bildeten zusammen mit der Christusfigur, (heute im Quirinalspalast) die antike Apsis-Dekoration der Kirche SS. Apostoli in Rom und stellten die Himmelfahrt Christi dar. Das 1711 zerstörte Fresko wurde um 1480 von Melozzo da Forlì gemalt, kurz nachdem die von Kardinal Giuliano della Rovere, dem künftigen Papst Julius II. (1503-1513), gewünschten Restaurierungsarbeiten in der Kirche aufgenommen worden waren. Die feierlichen Monumentalfiguren, die stark verkürzt dargestellt sind, belegen die malerische Reife, die der Künstler aus Forlì erreicht hatte. Er stand in der Tradition von Piero della Francesca und stellte seine meisterhafte Beherrschung der Perspektive hier unter Beweis.