Schlacht an der Milvischen Brücke

Schlacht an der Milvischen Brücke

In der Schlacht an der Milvischen Brücke (312 n. Chr.) trat Konstantin gegen seinen Rivalen an und führte MaxentiusÂ’ Niederlage (der dargestellt wird, während er im Tiber ertrinkt) und den Sieg des Christentums über die heidnische Welt herbei. Die Szene ist mit topografischer Präzision im Norden Roms mit dem Monte Mario (links) angesiedelt, wo auch die von Raffael für den Papst gerade erbaute Villa Madama zu erkennen ist. Der ursprüngliche Entwurf für dieses Wandbild geht, wie auch die Erscheinung des Kreuzes, mit Sicherheit auf Raffael zurück, die Ausführung übernahm allerdings sein Schüler Giulio Romano.