Online SammlungenDie 20 bedeutesten WerkeGregorianisch-Ägyptisches Museum



Besichtigen Sie das Gregorianisch-Ägyptische Museum

Antinoos/Osiris

Aus Tivoli, Villa Adriana, Poikile (Ausgrabungen 1736)
Zeit Hadrians 131-138 n.Chr.
Weißer Marmor
Höhe 241 cm.
Inv. 22795.

Statue der Gottheit Antinoos/Osiris in weißem Marmor, Oberägypten darstellend. Die Statuen des Serapeions im Canopus belegen, wie Kaiser Hadrian seinen Favoriten Antinoos vergöttlichte, nachdem dieser im Canopus genannten Kanal ertrunken war, der Alexandria an den Hauptarm des Nils anschloss. Die Vergöttlichung geschah durch die Gleichstellung des Antinoos mit Osiris, dem Gott, der stirbt und wieder geboren wird, was wiederum bereits von den Ptolemäern mit Serapis, dem Gott der Rettung Alexandrias, in Zusammenhang gebracht wurde.