Besichtigen Sie das Gregorianisch-Etruskische Museum

Schwarzfigurige attische Amphore

Vulci
um 540-530 v.Chr.
Keramik
Höhe 61,1 cm; Durchmesser des Rands oben 27,8 cm
Inv. 16757

Auf dieser berühmten Amphore, ein Werk Exekias’, der als Töpfer und Maler tätig war, ist eine Episode dargestellt, die nicht von Homer in seinen Epen erzählt wird: Achilleus und Ajax, beide bewaffnet, spielen mit Würfeln oder – einer alten Interpretation folgend, mit der Mora. Die Amphore stellt eine der erlesensten Ausführungen der schwarzfigurigen Technik dar, Details und Dekorationen der Bekleidung sind mit kalligrafischer Sorgfalt ausgeführt. Der Keramikmaler zeigt mit der ihm eigenen Feierlichkeit den Moment, als die beiden Helden die Waffen während der langen Belagerung Trojas beiseite gelegt haben und sich einer spielerischen Tätigkeit hingeben. Achilleus und Ajax, durch Inschriften zu erkennen, sitzen nach unten geneigt auf niedrigen Hockern und strecken die Hände aus, um die im Spiel erhaltenen Punkte zu lesen, und zwar drei und vier, wie aus den an Sprechblasen erinnernden Inschriften hervorgeht. Auf einem zweiten Feld sind Kastor mit seinem Pferd Kyllaros, Polydeukes und die Eltern Tyndareos und Leda dargestellt.