HomeDie DVD „Kunst & Glaube" in Hommage dem Annus Fidei

Am Donnerstag, 25. Oktober um 18:00 Uhr wird der Dokumentarfilm "Kunst & Glaube. Via Pulchritudinis" im Vatikan in der Aula Paulus VI. In Anwesenheit Seiner Heiligkeit Benedikt XVI. erstmals aufgeführt. Das Werk, eine mehrsprachige Produktion der Edizioni Musei Vaticani wurde vom polnischen Fernsehsender TBA für das Governatorat der Vatikanstadt, die Direktion der Vatikanischen Museen, umgesetzt und vom Botschafter des Souveränen Malteser Ritterordens, Przemyslaw Jan Häuser produziert.

Die besondere Voraufführung, an der die zur XIII. Ordentlichen Generalversammlung angereisten Synodalväter teilnehmen werden, fügt sich in einen noch reicheren und vielseitigeren Reigen an Feierlichkeiten ein: das Jahr des Glaubens, der 50 jährige Jahrestag zur Eröffnung des II. Vatikanischen Konzils (1962) und der 500. „Geburtstag" der Volte der Sixtinischen Kapelle: enthüllt und genau am 30. Oktober 1512 von Michelangelo Papst Julius II. della Rovere übergeben.

Durch die Umsetzung dieses Films bzw. dieser Reise zur Schönheit in christlicher Interpretation durch die Päpstlichen Sammlungen und die malerischen Meisterwerke der Sixtina hat sich das Governorat der Vatikanstadt durch die Direktion der Vatikanischen Museen, die das Projekt, den Stoff und das Drehbuch begleitet haben, die Worte des Papstes zu eigen gemacht; er beschrieb die Museen als „theologisches Konzentrat über Bilder" und unterstrich dadurch die kulturelle und spirituelle Aufgabe: „Das Museum zeigt wirklich eine kontinuierliche Verflechtung zwischen Christentum und Kultur, zwischen Glauben und Kunst, zwischen Göttlichem und Menschlichem".


Indem man die "via Pulchritudinis", den Weg der Schönheit, zurücklegt, kann man die Schwelle des Tores zum Glauben überschreiten. Damit dieser Weg nicht ein Privileg für wenige ist, ist es wichtig, dass die Bilder wie auch die Geschichte der Menschheit, die die Werke begleitet, das größtmögliche Publikum und die verschiedensten Adressatengruppen erreichen.

Die DVD, die in 70 Minuten suggestiv und meisterhaft verdichtet 2000 Jahre Kirchen- und Kunstgeschichte vermittelt, wird ab November weltweit in der vielsprachigen Version (italienisch, polnisch, englisch, spanisch, französisch, deutsch, japanisch, russisch, portugiesisch und chinesisch) vertrieben; Kostenpunkt € 9,90.

Trailer des Films