HomeNews von den Museen

Juni 2014

Wissenschaftlich-technisches Abkommen mit Osram und Carrier

 

Die Vatikanischen Museen unterzeichnen ein Abkommen über eine wissenschaftlich-technische Zusammenarbeit mit Osram und Carrier, führenden Unternehmen im Bereich der Beleuchtungs- und Klimatechnik. Im Rahmen dieser Partnerschaft sind nicht nur Initiativen zur Aufwertung und Erhaltung des künstlerischen Erbes des Vatikans vorgesehen, sondern auch eine Zusammenarbeit bei der Erforschung und Entwicklung technisch hochwertiger Lösungen.
Eingeweiht wird das Abkommen von dem großangelegten Projekt, das der Sixtinischen Kapelle „neuen Atem" und „neues Licht" geben soll: Das Meisterwerk des Michelangelo wird in Kürze mit einem neuen Led-Beleuchtungssystem und einer Klimaanlage der neuesten Generation ausgestattet werden.


Artikel vom 12. Juni 2014 aus der Feder von Prof. Antonio Paolucci, veröffentlicht im L'Osservatore Romano

 

Mai 2014

Ausstellung antiker mazedonischer Handschriften in den Vatikanischen Museen

 

Zum 20. Jahrestag der Anknüpfung diplomatischer Beziehungen zwischen dem Heiligen Stuhl und der ehemaligen jugoslawischen Republik Mazedonien findet ab 22. Mai in den „Museen des Papstes" eine Ausstellung statt.
Die in den Ausstellungsräumen am Museumseingang angelegte Ausstellung mit dem Titel „Mazedonien zu Ehren des hl. Kyrill – Slawische Handschriften aus Mazedonien vom 13. bis 19. Jahrhundert" zeigt den Museumsbesuchern eine seltene Sammlung von 30 Handschriften, die die Entwicklung der Schriftkultur auf dem Balkan illustrieren.
Der Besuch der Ausstellung, die bis zum 7. Juni 2014 dauert, ist in der Eintrittskarte zu den Vatikanischen Museen enthalten.



Vatikanische Museen zum ersten Mal Gast der Turiner Buchmesse

 

Der Heilige Stuhl ist zum ersten Mal Ehrengast der 27. Internationalen Turiner Buchmesse (Messezentrum „Lingotto Fiere", 8. -12. Mai 2014).

Die außerordentliche Teilnahme des Heiligen Stuhls an diesem festlichen Event des Verlagswesens sieht nicht nur einen eigenen Messestand vor (eine effektvolle „Kuppel" aus Büchern), sondern auch Veranstaltungen kultureller und künstlerischer Art.

Zahlreiche, vom Päpstlichen Rat für die Kultur koordinierte vatikanische Institutionen werden an dem Event teilnehmen. So auch die „Museen des Papstes" mit einer Ausstellung von Marmorfragmenten des Museums für frühchristliche Kunst, Büchern mit Kunstreproduktionen aus der Sammlung für zeitgenössische Kunst, sowie wissenschaftlichen und populär-wissenschaftlichen Publikationen der Edizioni Musei Vaticani.


Vertiefungen; Internationale Buchmesse – Turin

 

April 2014

Verlängerte Öffnungszeiten der Vatikanischen Museen am 18.-19.-25. -26. April und 3. Mai

Da sich die Osterwoche und die Heiligsprechung der Päpste Johannes XXIII. und Johannes Paul II. nähern, werden die Museen am 18.-19.-25.-26. April und 3. Mai 2014 ausnahmsweise bis 16.30 Uhr geöffnet bleiben.

 

Januar 2014

Zusammenarbeitsabkommen zwischen Vatikanischen Museen und ENEA

 

Die Vatikanischen Museen und ENEA (Nationalagentur für neue Technologien, Energie und nachhaltige wirtschaftliche Entwicklung) haben ein Zusammenarbeitsabkommen unterzeichnet. Darin geht es um den Einsatz und die Nutzung der neuen Technologien im Bereich der Kulturgüter zum Zwecke des Studiums, der Aufwertung, Nutzung, Diagnostik und Entwicklung derselben.

Pressemitteilung



Dreijährige Partnerschaft zwischen den Vatikanischen Museen und Eni

 

Die Vatikanischen Museen und Eni haben eine Vereinbarung zur Kunstförderung für das Triennium getroffen.



 

November 2013

Die Ursprünge des Christentums in der Slowakei - Ausstellung in den VM

 

Am 13. November wird die den slawischen archäologischen Funden gewidmete Ausstellung für die Besucher eröffnet; sie bezeugen die frühesten Spuren des Christentums in der Slowakei. Sie befindet sich in den Ausstellungsräumen im Eingangsbereich der Museen und kann bis zum 26 Januar 2014 besucht werden. Die Ausstellung „SS. Kyrill und Method – Patronen Europas. Die ältesten Zeugnisse des Christentums in der Slowakei" wird anlässlich des 1150. Jahrestages der Ankunft der Heiligen Kyrill und Method in der Region des Mährerreichs organisiert.
Der Ausstellungsbesuch ist mit dem Eintrittsticket zu den Vatikanischen Museen abgedeckt.


Pressemitteilung



Die Vatikanischen Museen auf der WTM 2013

 


Auch für dieses Jahr ist die Teilnahme der Vatikanischen Museen am World Travel Market gesichert – die wichtige internationale Tourismusmesse findet zum 34. Mal statt, vom 4. bis zum 7. November 2013 in London.

Bei der Veranstaltung werden zum vierten Mal in Folge die Museen des Papstes mit einem großen und eindrucksvollen Stand dabei sein und die Fachleute über Neuigkeiten des Museumsangebot 2013-2014 sowie die soeben Veröffentlichungskataloge der Edizioni Musei Vaticani und des Merchandising.


Den Vatikanischen Museen hat der WTM auch für das Jahr 2013 die wichtige Anerkennung als „Official Supporter" des verantwortungsvollen Tourismus zugesprochen, dank ihres verstärkten Einsatzes für den Zugang zu Kulturgütern. Das Thema wird auch beim Studientag am 6. November ausführlich behandelt: "WTM World Responsible Tourism Day-6-Novembre 2013".


Für weitere Informationen: World Travel Market

 

Oktober 2013

Dreijährige Partnerschaft zwischen den Vatikanischen Museen und Eni

 

Im Rahmen der dreijährigen Partnerschaft zwischen den Vatikanischen Museen und Eni für die Kunstförderung wird das in den Vatikanischen Museen aufbewahrte Meisterwerk Raffaels La Madonna di Foligno durch die kulturelle Initiative zum herausragenden Protagonisten der Ausstellung, die im Palazzo Marino in Mailand vom 28. November 2013 bis zum 12. Januar 2014 stattfindet.


Pressebericht zur Ausstellung




Die Vatikanischen Museen auf der Frankfurter Buchmesse

 


Auch dieses Jahr nehmen die Edizioni Musei Vaticani an der Frankfurter Buchmesse, dem wichtigen Treffen für den Buchhandel, teil und sind vom 9. bis 13. Oktober in Frankfurt vertreten.

In der 65.sten Ausgabe der Frankfurter Buchmesse sind für fünf Tage ca. 8000 Aussteller aus über hundert verschiedenen Ländern zu Gast, Ehrengast ist Brasilien.

Auf diesem renommierten kulturellen Treffpunkt wird das vatikanische Verlagswesen von den Edizioni Musei Vaticani und von der Libreria Editrice Vaticana (LEV) vertreten; sie stellen auf dem 110 qm großen Messestand gemeinsam die neuesten Bucherscheinungen aus.


Veröffentlichungskatalog 2012, Einführung Prof. A. Paolucci

Für weitere Informationen: www.buchmesse.de

 

September 2013

Kostenfreier Eintritt an den Europäischen Tagen des Denkmals

 


Mit ihrem kostenfreien Eintritt am letzten Sonntag des Monats beteiligen sich die Vatikanischen Museen am 29. September neben vielen anderen Europäischen Staaten an den Europäischen Tagen des Denkmals 2013.
1991 wurden vom Europäischen Rat und der europäischen Kommission die Tage erdacht; sie haben Ziel, den kulturellen Dialog und Austausch zwischen den europäischen Ländern zu verstärken und begünstigen.

Die Vatikanischen Museen sind für die Besucher von 9:00 Uhr bis 14:00 Uhr geöffnet (letzter Einlass um 12:30 Uhr).





Offene Türen am Welttourismustag

Am Freitag, 27. September, ist anlässlich des Welttourismustags der Eintritt in die Vatikanischen Museen kostenfrei.
Zu den üblichen Uhrzeiten, von 9:00 Uhr bis 18:00 (letzter Einlass um 16:00 Uhr), haben die Besucher freien Zugang zu den Päpstlichen Sammlungen.

Der von der Welttourismusorganisation (WTO) proklamierte Welttourismustag wird weltweit jeden 27. September gefeiert. Das Thema für das Jahr 2013 ist von großer Aktualität für die Zukunft des Tourismus selbst: „Tourismus und Wasser: unsere gemeinsame Zukunft schützen".

Das Problem der Wasserquellen, des Umgangs und des Missbrauchs wird ausführlich in der Botschaft besprochen, die der Päpstliche Rat der Seelsorge für Migranten und Menschen unterwegs zu diesem Tag veröffentlicht haben.


Zur Botschaft

 

Februar 2013

BIT 2013: Teilnahme der Vatikanischen Museen bestätigt

 


Das vierte Jahr in Folge nehmen die Museen des Papstes vom 14. bis 17. Februar an der Internationalen Tourismusbörse in Mailand teil.

Die BIT ist weltweit die größte Ausstellung für das italienische Tourismusangebot und sie zählt zu den wichtigsten Messen im Bereich der weltweiten Tourismusindustrie mit einem umfangreichen Überblick über die besten internationalen Angebote.

Es ist somit ein jährlich von Tourismusakteuren und vom Reisepublikum gespannt erwarteter Termin, um vorab das gesamte Panorama der touristischen Destinationen in der ganzen Welt kennen zu lernen. Ein individueller Messestand mit elegantem Aussehen und deutlicher Ansage empfängt die Besucher während der gesamten Dauer der Messe.

Die kompetenten Mitarbeiter des Empfangs und der Buchhandlung der Vatikanischen Museen informiert sie über die kulturellen und musealen Angebote sowie über die vatikanischen Verlagsprodukte.

 

November 2012

Die Vatikanischen Museen beim World Travel Market

 

Auch dieses Jahr nehmen die Vatikanischen Museen am World Travel Market teil. Die wichtige europäische Veranstaltung ist dem Welttourismus gewidmet und findet von 5. bis 8. November 2012 in London statt. Das Event bietet den Fachleuten des Sektors die Möglichkeit, sich auszutauschen, sich über die neuesten Trends zu informieren und sich zu vernetzen.

Auf über 42.000 qm beherbergt die 33. Ausgabe des World Travel Market mehr als 5.000 Tourismusagenturen. Fast 46.000 Fachleute des Tourismus nehmen an der Veranstaltung teil und vertreten 187 Länder und Regionen.

Auf der Messe zeigt sich der Stand der Vatikanischen Museen (EM1940) mit einer großen und einzigartigen Bedachung, mit einer perfekten Reproduktion der Volte der Sixtinischen Kapelle in etwas kleinerem Maßstab.

Auf dem Programm stehen Seminare und Konferenzen mit Experten und hochrangigen Vertretern der Tourismusindustrie. Am 6. November findet im Rahmen des Events der Gipfel der Minister der UNWTO „Open Borders and Open Skies: Breaking barriers to travel". In der Diskussion wird es um den Einfluss der Flugtransport- und Einreisebestimmungen auf die touristische Nachfrage und auf die Beschäftigungszahlen gehen.

Weitere Informationen: World Travel Market

 

Oktober 2012

Die Vatikanischen Museen auf der Frankfurter Buchmesse

Auch dieses Jahr nehmen die Vatikanischen Museen an der 64. Frankfurter Buchmesse teil.

Vom 10. bis zum 14. Oktober, fünf Tage lang, beherbergt die Internationale Buchmesse in Frankfurt 7000 Aussteller aus 120 verschiedenen Ländern und den Ehrengast Neuseeland.

An der von Fachleuten stark besuchten Veranstaltung wird die vatikanische Verlagslandschaft auch durch die Edizioni Musei Vaticani vertreten sein, die zu dieser Gelegenheit sowohl die Neuerscheinungen als auch ihre Verlagsprojekte vorstellen werden.

Für weitere Informationen www.buchmesse.de

 

September 2012

Neue zweijährige Partnerschaft zwischen den Vatikanischen Museen und drei marktfürenden Reiseveranstaltern

 

2011 haben die Vatikanischen Museen die Rekordmarke von 5.000.000 Besuchern durchbrochen; mit diesem Ergebnis kamen sie auf den fünften Platz der am meisten besuchten Kunst- und Kulturstätten weltweit. Um den Zustrom zu bewältigen und sich dem Besucher immer effizienter und wirkungsvoller zu Diensten zu stellen, erweist es sich nun als strategisch sinnvoll, Ressourcen zu investieren, um den Empfang des Publikums zu verbessern.
Dieses Bewusstsein führte zur Partnerschaft zwischen den Päpstlichen Museen und den drei marktführenden Reiseagenturen Dark Rome Ltd., Carrani Tours by Escursioni Italiane und Trafalgar Tours Ltd., die sich dazu entschlossen haben, den Bau neuer Büros innerhalb des Museumskomplexes zu finanzieren.

 

Diese größeren und für den Zweck passenderen Räumlichkeiten werden dem Personal der Reiseveranstalter zur Verfügung stehen und ein großer qualitativer Gewinn für den Besucherempfang sein. So entsteht eine Synergie, die die Erfahrung des Besuchs der Museen optimieren wird. Die Partner werden die eigenen herausragenden Qualitäten einbringen. Und so werden die eingebundenen Reiseveranstalter insbesondere einen direkten Dialog mit den Touristen über ihre Bedürfnisse ermöglichen: ein Bereich mit stetem Wachstum, der immer neue und konkrete Antworten benötigt.
Dank des Beitrags von Dark Rome Ltd., Carrani Tours by Escursioni Italiane und Trafalgar Tours Ltd. werden die Vatikanischen Museen hier ihr Potential ausbauen, damit der Besucher beim Besuch der eigenen Kunst- und Glaubensschätze eine einzigartige Erfahrung macht.

Für weitere Informationen zu den Partnerschaftsprojekten kontaktieren Sie bitte: musei@scv.va.



Kostenfreier Eintritt für den Europäischen Tag des Denkmals

Auch dieses Jahr schließen sich die Vatikanischen Museen nach inzwischen gefestigter Tradition der Initiative des Europäischen Tag des Denkmals 2012 an mit dem gewohnten kostenfreien Eintritt am 30. September 2012, am letzten Sonntag des Monats (Öffnungszeiten 9:00 Uhr - 12:30 Uhr).

An der vom Europarat geförderten Initiative, die nun zum 26. Mal stattfindet, nehmen derzeit 50 Staaten des Kontinents teil.

Für das Jahr 2012 hat der Heilige Stuhl folgendes Thema gewählt: „Bilder des Glaubens im europäischen Kulturerbe".



Kostenloser Eintritt am Welttourismustag

Offene Türen zu den Vatikanischen Museen am Donnerstag, 27. September, wegen des Welttourismustags.
Zu den gewohnten Öffnungszeiten können die Besucher kostenlos die Päpstlichen Galerien besuchen: 9:00 Uhr - 18:00 Uhr (letzter Einlass um 16:00 Uhr).

Gefördert von der Welttourismusorganisation (UNWTO) wird weltweit jeden 27. September der Welttourismustag gefeiert. Das für 2012 ausgewählte Thema, „Tourismus und Nachhaltigkeit der Energie: Antriebe für eine nachhaltige Entwicklung", steht im Einklang mit dem von den Vereinten Nationen ausgerufenen, laufenden „Internationalen Jahr der nachhaltigen Energie für alle". Die UN möchten dabei folgende Punkte betonen: die Notwendigkeit, für eine nachhaltige Entwicklung zu sorgen, den Zugang zur Energienutzung und zu vertrauenswürdigen Energiequellen zu verbessern, dabei die Kosten angemessen, ökonomisch valide, sozial akzeptabel und ökologisch sinnvoll zu gestalten".

Der Heilige Stuhl gehört der Initiative des Welttourismustages seit seiner ersten Auflage an und sieht sie als Gelegenheit, um mit der Welt in Dialog zu treten und seinen konkreten, auf dem Evangelium gestützten Beitrag zu leisten; zudem stellt die Initiative für ihn auch einen Anlass dar, die gesamte Kirche auf die Wichtigkeit dieses Sektors für die Ökonomie sowie für die Gesellschaft und insbesondere auch für die Neuevangelisierung aufmerksam zu machen.

 

Juli 2012

TripAdvisor prämiert die Exzellenz der Vatikanischen Museen

Den Vatikanischen Museen ist das Zertifikat für Exzellenz 2012 des TripAdvisors überreicht worden.
Die wichtige Anerkennung von Seiten des größten Internetportals zum Thema Reisen bezeugt, wie sehr die Besucher das Angebot der päpstlichen Museen in den verschiedenen befragten Serviceleistungen schätzen, darunter stechen besonders die Führungen durch die Museen hervor.

„5 Sterne von TripAdvisor zu erhalten, ist für uns ein Grund dafür stolz und besonders zufrieden zu sein", kommentiert das Ereignis Prof. Paolucci, Direktor der Vatikanischen Museen. „Es ist eine schwieriges Unterfangen, 5 Millionen Touristen pro Jahr willkommen zu heißen (viele haben die Vatikanischen Museen im Jahr 2012 besucht). Diese 5 Millionen auch zufrieden zu stellen, grenzt an ein Wunder. Und doch wird uns genau das (die verbreitete und fast einstimmige customer satisfaction gegenüber den Museen des Papstes) durch das Zertifikat für Exzellenz von TripAdvisor bestätigt".

 

März 2012

Seit März in den Vatikanischen Museen: Die „Zeitung des Heiligen Stuhls"

 

Den Besuchern und Gästen der Päpstlichen Museen steht nun ein neuer, ganz dem „L'Osservatore Romano" gewidmeter Stand zur Verfügung.

Die neuen Leser, die direkt die Zeitung abonnieren wollen, erhalten dort eine Sonderermäßigung in Höhe von 25%, auch für alle Ausgaben in den folgenden Sprachen: Italienisch, Englisch, Französisch, Spanisch, Portugiesisch und Polnisch.

Der neue Standort des „L'Osservatore Romano„ befindet sich seit 27. Februar im Bookshop der Museen am Ausgang der Unteren Gallerien.

 

Februar 2012

Vorstellung des Museumskatalogs „Lo splendore della Verità, la bellezza della Carità"

Am Samstag, 18. Februar, um 16:30 Uhr wird in Rom der von der LEV herausgegebene Band „Lo splendore della Verità, la bellezza della Carità. Eine Hommage der Künstler an Benedikt XVI. für sein 60. Priesterjubiläum" vorgestellt.
Der von Micol Forti und Pasquale Iacobone herausgegebene Katalog möchte die bedeutende Ausstellung dokumentieren, die mit dem gleichen Namen im Vatikan in der Aula Paulo VI letzten Sommer (von 4. Juli an bis September 2011) stattfand.
Die Einleitungsworte bei der Buchvorstellung in der Sala S. Caterina (Piazza Minerva 42) spricht Kardinal Gianfranco Ravasi, Präsident des Päpstlichen Rates für die Kultur. Es folgen weitere Grußworte von Don Giuseppe Costa, Direktor des Verlags Libreria Editrice Vaticana, und von Prof. Antonio Paolucci, Direktor der Vatikanischen Museen. Die Kuratorin der Sammlung Zeitgenössischer Kunst in den Vatikanischen Museen Micol Forti koordiniert die Beiträge von vier bekannten Künstlern unterschiedlicher Kunstgattungen: dem Musiker und Komponist Arvo Pärt, dem Architekten Santiago Calatrava, dem Künstler Jannis Kounellis und dem Schriftsteller und Drehbuchautor Vincenzo Cerami. Sie werden von der neuen Saison des Dialoges sprechen, der zwischen der Kirche und den Künstlern entstanden ist.
Die vom Päpstlichen Rat für die Kultur geförderte Ausstellung zum 60. Priesterjubiläum von Benedikt XVI. stellt einen signifikanten Schritt im Dialog zwischen der Kirche und den Künsten dar; einem breiten Publikum hat sie zudem ermöglicht, 60 Kunstwerke von genauso vielen, international bekannten Künstlern zu bewundern, die unterschiedlichen Bereichen der Kunst- und Kulturszene angehören: der Malerei, der bildenden Kunst, der Architektur, der Fotographie, der Literatur, des Films, der Musik und der Goldschmiedekunst.

Einladung zur Buchvorstellung



Die Vatikanischen Museen auf der Internationalen Tourismusbörse

Vom 16. bis 19. Februar nehmen die Museen des Papstes das dritte Mal in Folge mit einem eigenen Stand an der BIT in Mailand teil. Die Internationale Tourismusbörse ist weltweit die größte Ausstellung für das italienische Tourismusangebot und unter den wichtigsten Messen im Bereich der weltweiten Touristikindustrie mit einem gesamten Überblick über die besten internationalen Angebote.

 

Dezember 2011

Mexikanisches Weihnachten erreicht die Vatikanischen Museen

„Die Seele" vom mexikanischen Weihnachten kommt das zweite Mal in Folge in die Vatikanischen Museen: Ab dem 12. Dezember sind in den suggestiven Museumsräumen eine Krippe und ein Weihnachtsbaum aufgestellt, die typisch für die Tradition der Dekoration und des Handwerks des mexikanischen Staates Puebla sind.
Zu diesem Anlass wird auch die Fotoausstellung „Navidad Mexicana en el Vaticano. Puebla" eröffnet: sie umfasst 30 Fotoaufnahmen, die dem Volk und der künstlerischen Schönheit des Orts gewidmet sind.

 

November 2011

Spätere Öffnung der Vatikanischen Museen

Mittwoch 16. November werden die Vatikanischen Museen um 9.30 Uhr öffnen.



Die Vatikanischen Museen auf dem World Travel Market 2011

Das zweite Jahr in Folge nehmen die Vatikanischen Museen am World Travel Market teil: die wichtige europäische Veranstaltung zum globalen Tourismus findet vom 7. bis 10. November in London statt. Die Veranstaltung bietet eine gute Gelegenheit, sich mit Fachleuten auszutauschen, sich zu informieren und neue Trends zu verfolgen.
Auf dem Programm stehen Seminare, Vorträge und Debatten. Im Rahmen der Veranstaltung findet am Dienstag, 8. November, der Ministergipfel der UNWTO (Welttourismusorganisation) statt. Er beschäftigt sich mit dem Thema der Tourismusentwicklung nach der Weltwirtschaftskrise. Diskussionsthemen sind dabei unter anderem die Rolle der Schwellenmärkte, die Zukunft des Tourismus im Mittleren Osten und Nordafrika sowie die Bedeutung der Regierungen und der Tourismuspolitik nach der Krise. Unter der Schirmherrschaft der UNWTO wird am darauffolgenden Tag, dem verantwortlichen Tourismus-Tag, das nachhaltige Management touristischer Destinationen im Mittelpunkt des Arbeitsprogramms stehen.
Auch dieses Jahr zeigen die „Museen des Papstes" mit ihrer Anwesenheit auf der WTM ihren Einsatz für eine Politik der Gastlichkeit, die auf Professionalität sowie auf Transparenz beruht und den Menschen ins Zentrum stellt.

Für weitere Informationen: World Travel Market; World Responsible Tourism Day.

 

Oktober 2011

Schließung Sixtinische Kapelle

Am Donnerstag 20. Oktober: der Einlass in die Sixtinische Kapelle endet um 17.00 Uhr (Schließung um 17.30 Uhr).



Die Vatikanischen Museen auf der 63. Buchmesse in Frankfurt

Auch dieses Jahr nehmen die Vatikanischen Museen an der Frankfurter Buchmesse teil.
Zum 63. Mal öffnet die Frankfurter Buchmesse am Mittwoch, 12. Oktober, die Tore und beherbergt fünf Tage lang 7.500 Aussteller aus 111 verschiedenen Ländern, wobei Island Ehrengast ist.
An der Veranstaltung mit einer sehr hohen Teilnehmerquote an Fachleuten wird das vatikanische Verlagswesen nicht nur durch die Libreria Editrice Vaticana (Lev) vertreten sein, sondern auch durch die Edizioni Musei Vaticani, die bei dieser Gelegenheit ihre letzten Buchneuheiten ausstellen werden.
Zu den Veröffentlichungen, die zum ersten Mal vorgestellt werden, zählt auch das vierbändige von Timothy Verdon herausgegebene Werk „Cappella Sistina. La parola di Dio in immagini umane", ein Verlagsprojekt von hoher kunstgeschichtlicher Qualität.
Wir weisen auf die Neuheit hin, dass dieses Jahr der Eröffnungsabend über das WebTV live auf der Seite www.buchmesse.de mitverfolgt werden kann.



Schließung Sixtinische Kapelle

Am Samstag 8. Oktober: der Einlass in die Sixtinische Kapelle endet um 16.30 Uhr (Schließung um 17.00 Uhr).



Geschlossene Sektoren am 4. Oktober:

Gregorianisches Museum Profaner Kunst, Museum Frühchristlicher Kunst (mit den christlichen und hebräischen Lapidarien), Missionarisch-Ethnologisches Museum.

 

September 2011

Pinienhof

Am Freitag 30. September ist der Pinienhof für das Publikum geschlossen.



Hof der Pinakothek

Am Donnerstag 29. September ist der Hof der Pinakothek für das Publikum geschlossen.



Pinakothek, Schließung Saal VIII

Der Saal VIII der Pinakothek (Raffael) wird am Mittwoch 28. September den ganzen Tag wegen Instandhaltungsarbeiten geschlossen bleiben.



Kostenloser Eintritt für den Welttourismustag

Offene Türen zu den Vatikanischen Museen am Dienstag, 27. September, anlässlich des Welttourismustags. Zu den üblichen Öffnungszeiten haben die Besucher kostenlos Zutritt zu den päpstlichen Gallerien: von 9:00 Uhr bis 18:00 Uhr (letzter Einlass um 16:00 Uhr).
Gefördert von der Welttourismusorganisation (UNWTO) wird weltweit jeden 27. September der Welttag des Tourismus gefeiert. Das für 2011 ausgewählte Thema, "Tourism linking cultures", möchte das Reisen als Moment des Zusammentreffens verschiedener Weltkulturen darstellen, vor allem in Zeiten wie diesen, in denen mehr als 900 Millionen Personen internationale Reisen durchführen.
Tourismus wird hier als eine Aktivität verstanden, die kulturelle und sprachliche Barrieren einreißt und Toleranz, Respekt und gegenseitiges Verständnis fördert.



Pinakothek, Schließung Saal VIII

Am Freitag 23. September wird der Saal VIII der Pinakothek (Raffael) um 14.00 Uhr geschlossen sein.



Hof der Pinakothek

Am Donnerstag 22. September wird der Hof der Pinakothek um 14.00 Uhr schließen.

 

August 2011

Museumsabteilungen für Besucher geschlossen

Vom 29. August bis 1. Oktober 2011 ist das Ägyptisch-Gregorianische Museum wegen besonderen Instandhaltungsarbeiten geschlossen.

 

Juli 2011

Tarife 2012

Das dritte Jahr in Folge bleiben auch im Jahr 2012 die Eintrittspreise für die Vatikanischen Museen unverändert.



Museumsabteilungen für Besucher geschlossen

Braccio Nuovo: geschlossen von 12. bis 23. Juli 2011.
Ägyptisch-Gregorianisches Museum: von 12. bis 15. Juli 2011 vorgezogene Schließung um 13:30 Uhr.

 

April 2011

Schließung der Sixtinischen Kapelle

Am Donnerstag, 28. April 2011, endet der Einlass in die Sixtinische Kapelle wegen der besonderen Öffnungszeiten im Rahmen der Seligsprechung des verehrungswürdigen Dieners Gottes Johannes Paul II. um 22:00 Uhr; die Schließung erfolgt um 22:30 Uhr.



Geschlossene Sektoren am 14. April

Neuer Gebäudearm, Chiaramonti Galerie, Pinakothek, Pinienhof (nach 13.00 Uhr); Gregorianisches Museum Profaner Kunst und Museum Frühchristlicher Kunst.



Schließung Chiaramonti Galerie und Neuer Gebäudearm

Am Mittwoch 13. April werden die Chiaramonti Galerie und Neuer Gebäudearm für das Publikum geschlossen sein.



III. Dozentenfortbildungsseminar ANISA - Vatikanische Museen

„Il Museo come Spazio di Formazione" (Das Museum als Bildungsraum) - unter diesem Titel findet das III. Bildungsseminar ANISA - Vatikanische Museen am 11. und 12. April in den Vatikanischen Museen statt. Die zweitägige Veranstaltung wird vom Direktor der Vatikanischen Museen, Antonio Paolucci, zusammen mit Maria Maddalena Novelli (USR Latium) und Clara Rech (ANISA) vorgestellt. An dem von ANISA und den Vatikanischen Museen geförderten Seminar nehmen italienische sowie internationale Experten im Bereich Museumsdidaktik und der Kunstpädagogik teil. Auf die Vorträge zur erzieherischen Funktion des Museums in geschichtlicher Perspektive folgen Beiträge, die sich mit dem Nutzungspotenzial der Ausstellungsräume für die heutige Zeit beschäftigen. Vorrangiges Ziel des Seminars ist es, Lehrer und im diesem Didaktikbereich Tätige für die Synergien zwischen Schule und formellen und informellen Lernräume zu sensibilisieren. Dabei wird man sich in einem fruchtbaren Austausch damit auseinandersetzen, mit welchen Methoden und mit welchen Inhalten man am besten an die Kunst heranführen kann.



Buchvorstellung „Le cento Fontane (99+1) del Vaticano" („Die 100 Springbrunnen (99+1) des Vatikans")

Am Mittwoch, 6. April, wurde in den Vatikanischen Museen der erste von drei Bänden über „Le cento Fontane (99+1) del Vaticano - Fontane nei Viali e nel Bosco" („Die 100 Springbrunnen (99+1) des Vatikans - Springbrunnen am Weg und im Wald") vorgestellt: Die 308 Seiten werden von dem Direktors des Technischen Dienstes im Governatorat, Ing. Pier Carlo Cuscianna, herausgegeben und sind mit den Fotos der Kunstfotografin Francesca Pompei illustriert. Neben dem Herausgeber werden in der Veranstaltungen Kardinal Giovanni Lajolo, Prof. Antonio Paolucci und der Architekt Paolo Portoghesi zu Wort kommen.
Das Buchprojekt des Verlags Edizioni Città del Vaticano nahm den Anfang, da der 100. Springbrunnens im Hoheitsgebiet der Stadt des Vatikans gebaut und am 5. Juli vom Pontifex eingeweiht und ihm zu Ehren nach dem Heiligen Josef benannt wurde. In „Fontane nei Viali e nel Bosco" („Springbrunnen am Weg und im Wald") werden die ersten 30 Brunnen und der 100. vom Hl. Josef (das Projekt) beschrieben; im zweiten Band „Fontane nei Palazzi e nei Monumenti" („Brunnen in den Palästen und Bauwerken") werden die Brunnen 31 bis 62 beschrieben und der 100. vom Hl. Josef (in Arbeit); und zum Schluss beschreibt der letzte „Le Fontane nelle Piazze e nei Giardini" („Brunnen auf den Plätzen und im Garten") die Brunnen 63-99 und den 100. vom Hl. Josef (bei der Einweihung).

 

März 2011

Spätere Öffnung der Vatikanischen Museen

Mittwoch 9. März werden die Vatikanischen Museen um 9.30 Uhr öffnen.



Schließung Pinakothek

Am Dienstag 1. März wird die Pinakothek für das Publikum geschlossen sein.

 

Februar 2011

Die Vatikanischen Museen auf der Internationalen Tourismusbörse

Vom 17. bis 20. Februar nehmen die Museen des Papstes das zweite Mal in Folge mit einem eigenen Stand an der BIT in Mailand teil. Die Internationale Tourismusbörse ist weltweit die größte Ausstellung für das italienische Tourismusangebot und unter den wichtigsten Messen im Bereich der weltweiten Touristikindustrie mit einem gesamten Überblick über die besten internationalen Angebote. Es ist somit ein jährlich von den Tourismusakteuren und vom Reisepublikum gespannt erwarteter Termin, um im Voraus das gesamte Panorama der touristischen Destinationen in der ganzen Welt kennen zu lernen.
Auch dieses Jahr werden die Vatikanischen Museen bei diesem signifikanten Ereignis präsent sein. Die Messe ermöglicht, sich im Vergleich mit anderen wertvollen kulturellen und institutionellen Einrichtungen selbst zu evaluieren, sich in erster Person ohne Mittler zu „erzählen" sowie persönlich und direkt die eigene konstitutive Identität zu vermitteln.



Pinakothek, Schließung Saal VIII

Der Saal VIII der Pinakothek (Raffael) wird im Monat Februar an folgenden Tagen geschlossen sein: 04., 07. und 08. Februar von 15. - 18. Uhr.

 

Januar 2011

Pinakothek, Schließung Saal VIII

Der Saal VIII der Pinakothek (Raffael) wird vom 26. bis 28. Januar 2011 geschlossen sein.



Schließung Sixtinische Kapelle

Am Montag 10. Januar wird die Sixtinische Kapelle von 10.30 bis 12.00 Uhr geschlossen sein.



Schließung Sixtinische Kapelle

Am Samstag 8. Januar: der Einlass in die Sixtinische Kapelle endet um 12.30 Uhr (Schließung um 13.00 Uhr).



Schließung Sixtinische Kapelle

Am Freitag 7. Januar: der Einlass in die Sixtinische Kapelle endet um 15.30 Uhr (Schließung um 16.00 Uhr).

 

Dezember 2010

Vorverlegte Schließung der Vatikanischen Museen

24. und 31. Dezember: Anlässlich der Weihnachtsfeiertage wurde die Schließung der Vatikanischen Museen und der Sixtinischen Kapelle auf 15.30 Uhr vorverlegt (letzter Einlass 13.30 Uhr).



Spätere Öffnung der Vatikanischen Museen

Mittwoch 22. Dezember werden die Vatikanischen Museen um 9.30 Uhr öffnen.

 

November 2010

Geschlossene Sektoren am 20. November

Am Samstag, den 20. November werden folgende Bereiche der Vatikanischen Museen aus institutionellen Gründen nicht zugänglich sein: Neuer Gebäudearm, Chiaramonti Museum, Gemäldesammlung und Pinienhof.



Wiedereröffnung der „Vasensammlung" des Museums

Dienstag 23. November ist die Sektion des Gregorianisch-Etruskischen Museums, bekannt auch wegen der Vasensammlung für dem Publikum, wieder zugänglich. Nach fünfjähriger Schließung präsentieren sich die Säle XIX, XX und XXI renoviert und neu ausgestattet für die Besucher der Vatikanischen Museen, welche nun in ihrer Vollständigkeit eine der berühmtesten Sammlungen von antiken bemalten Vasen bewundern können.
Die neue Einrichtung wurde von Maurizio Sannibale, Verantwortlicher des Gregorianisch-Etruskischen Museums und einer Sammlung von Meisterwerken, der antiken Töpferkunst gepflegt, welche bereits dem großen Publikum bekannt ist und mittels Bücher für Schule sowie Universität und Ausstellungskataloge wiederholt illustriert werden. Die neue Vorbereitung beabsichtigt die Sammlung der Vasen aufzuwerten. Eine der repräsentativsten Sektion des Gregorianisch-Etruskischen Museums, auf welcher es verfrüht erschien im Bereich der umfassenden Restaurierungsarbeiten (abgeschlossen im Jahr 1996) zu intervenieren. Zuallererst wurde ein neuer Marmorboden verlegt, der von der Firma Medici fachgemäß durchgeführt worden ist. Es wird dabei ein römisches Muster zitiert und der Größe der Säle angepasst; dieses Muster war im 18. und Anfang des 19. Jahrhunderts vielfach gebräuchlich (es ist in der Chiaramonti Gallerie Pius VII. vorzufinden).
Was die Ausstellung betrifft, so wurde das alte monotone und anonyme System der Anordnung der Ablagen aus Kristallglas abgeschafft und stattdessen individuelle Strukturformen auf verschiedene Ebenen erstellt. Man wollte einen Gesamteffekt übermitteln, wobei den fachkundigen Besuchern die Möglichkeit gewährt wird einzelne ausgestellte Kunstwerke auch von besonderem Interesse ausführlich zu überprüfen. Die Vasen wurden chronologisch unter Berücksichtigung der Maler und der durch eine minuziöse Arbeit definierten verschiedenen Gruppierungen der antiken Tonkunst geordnet. Schlussendlich wurden einige Originalobjekte der Säle die im Zuge der ersten Restaurierungsarbeiten im Jahre 1920 - 1925 umgestaltet wurden, erneut ausgestellt.

 

Oktober 2010

Die Vatikanischen Museen im World Travel Market

Die päpstlichen Museen nehmen dieses Jahr zum ersten Mal an der XXXI. Veranstaltung der World Travel Market teil, welche in London vom 8. bis 11. November 2010 stattfindet. Die WTM ist die wichtigste europäische Veranstaltung zum Welttourismus und stellt ein internationales Zusammentreffen von großer Bedeutung für alle Protagonisten der Tourismusbranche und vor allem für den kulturellen und religiösen Tourismus dar. Die Vatikanischen Museen, „Wallfahrtsort der Kunst und des Glaubens" werden täglich von etwa tausend Besuchern besichtigt, welche ein Bild der Menschheit bieten, das sich aus unterschiedlichen Personen zusammensetzt. „Viele von ihnen - wie es der Heilige Vater bestätigt - sind nicht katholisch, sehr viele sind keine Christen und vielleicht nicht einmal gläubig (...) viele besuchen allerdings vom Vatikan nur die Museen. Das alles lässt uns über die außerordentliche Verantwortung nachdenken, mit der diese Einrichtung unter dem Gesichtspunkt der christlichen Botschaft betraut ist."
Die Vatikanischen Museen sind sich über ihre universelle Rolle zur Bildungs- und Popularisierungsfunktion und als Interpreten der höchsten Berufung zur Aufnahmebereitschaft und Gastfreundlichkeit bewusst. Sie empfinden es als ihre professionelle Pflicht bei Gegenüberstellungen und Verifizierungen mit anderen bedeutsamen Kulturen und Institutionen teilzunehmen. Der WTM stellt somit eine passende Gelegenheit für die Vatikanischen Museen dar, um sich selbst vorzustellen, ohne Vermittler, in persönlicher Form, und als eigene Identitätskonstitution zu kommunizieren. „Die Vatikanischen Museen möchten die ganze Welt ansprechen, weil sie die Geschichte repräsentieren, die Identität und das Schicksal der katholischen Kirche, die sich der ganzen Welt gegenüber äußert." Mit diesen Worten unterstreichte der Direktor der Vatikanischen Museen, Prof. Antonio Paolucci, die Notwendigkeit der Beteilung der Museen am World Travel Market, um diese internationale Zusammenkunft als eine Gelegenheit zur professionellen und humanen Entwicklung und Bereicherung wahrzunehmen.



Die Vatikanischen Museen auf der Frankfurter Buchmesse

Vom 6. bis 10. Oktober werden die Vatikanischen Museen auf der 62-jährigen Frankfurter Buchmesse, die größte Buchmesse der Welt, mit 6390 Ausstellern von 113 Ländern, vertreten sein. Gäste des Stands des Staates der Vatikanstadt sind die Vatikanischen Museen zusammen mit der Libreria Editrice Vaticana und der Biblioteca Apostolica Vaticana, die ihre letzten Bücherneuheiten ausstellen werden. Es werden im Voraus die nächsten wissenschaftlichen Publikationen der Edizioni Musei Vaticani, wie die Bände über die kürzlich abgeschlossenen Restaurierungen des Saales der Unbefleckten Empfängnis und der Kapelle von Paul III. präsentiert.

 

September 2010

Welttourismustages

Heute am 27. September anlässlich des Welttourismustages ist der Eintritt für das Publikum zu den Vatikanischen Museen gemäß der üblichen Öffnungszeit (9.00 - 18.00 Uhr, letzter Einlass 16.00 Uhr) kostenlos.
Der Welttourismustag (WTD) wird weltweit am 27. September gefeiert, dieses Datum wurde in Übereinstimmung mit dem Jahrestag der Adoption des Statutes der Welttourismusorganisation vom 27. September 1970 ausgewählt.
Das für die diesjährige Veranstaltung ausgewählte Thema lautet: „Tourismus und Biodiversität".



Beendete Restaurierung des Kopfmodells des hl. Athanasius von G. L. Bernini

Der Kopf des hl. Athanasius von G. L. Bernini (datierbar zwischen 1661 und 1663), welcher aus Ton mit Stroh vermischt auf einer Eisen- und Holzrüstung realisiert, und im Saal XVII der Vatikanischen Pinakothek ausgestellt wurde, gehört zu einer Serie von Vorbereitungsmodellen für Bronzeskulpturen des Altars des Stuhls Petri. Das Modell ist von großem historischen und künstlerischen Interesse. Es stellt den Projektbearbeitungsprozess der Herstellung des Kunstwerkes dar.
Die Bernini-Modelle des Altars des Stuhls Petri beinhalten außer den Kopf des hl. Athanasius und den Kopf des hl. Giovanni Crisostomo, letzterer wurde erst kürzlich nach einem Restaurierungseingriff in der Gemäldesammlung neu aufgestellt, auch einige Engelsfiguren, dessen Restaurierung hingegen im „Cantiere Aperto" vom Restaurierungslabor Metalle und Keramiken der Vatikanischen Museen in Gang ist.

Detaillierte Angaben

 

Juli 2010

Sixtinische Kapelle

Am 14. Juli endet der Einlass in die Sixtinische Kapelle um 13.00 Uhr, Schließung um 14.00 Uhr.



Hof der Pinakothek

Am Donnerstag 1. Juli wird der Hof der Pinakothek um 15.30 Uhr schließen (mit Ausgang der Besucher innerhalb spätestens 16.00 Uhr).

 

Juni 2010

Pinakothek, Saal VIII

Am Vormittag des 23. Juni wird der Saal VIII der Pinakothek für das Publikum geschlossen sein.



Schließung Chiaramonti Galerie

Am Freitag 4. Juni wird die Chiaramonti Galerie wegen Instandhaltungsarbeiten den ganzen Tag über geschlossen sein.

 

Mai 2010

Spiralförmige Rampe

Die Spiralförmige Rampe am Ausgang der Museen ist vorläufig wegen Reinigungsarbeiten von 8.00 bis 10.00 Uhr (an allen Tagen außer Samstag) geschlossen. Die Besucher, die das Museum verlassen wollen, können die in der Etage befindlichen zwei Aufzüge benützen. Die Wiedereröffnung wird nach Beendigung der Arbeiten unverzüglich bekannt gegeben.



27. Mai

Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle: der Einlass endet um 15.00 Uhr, Schließung um 17.00 Uhr.
Pinakothek: Schließung um 16.00 Uhr.
Pinienhof: den ganzen Tag über geschlossen.



Neuer Gebäudearm

24. und 25. Mai: für die Öffentlichkeit geschlossen.



Mittwoch 5. Mai

Pinakothek: geschlossen von 17.00 bis 18.00 Uhr.
Pinienhof: geschlossen von 14.00 bis 18.00 Uhr.



Montag 3. Mai

Museo Pio-Cristiano: von 15.00 bis 18.00 Uhr geschlossen.
Chiaramonti Museum: von 14.00 bis 18.00 Uhr geschlossen.

 

April 2010

Kutschenpavillon

Das Kutschenpavillon ist wegen Erhaltungsarbeiten geschlossen.

 

März 2010

Bauarbeiten am gegenüberliegenden Platz der Vatikanischen Museen

Die Vatikanischen Museen möchten sich bei den vorgemerkten Besuchern für die beim Eingang eventuell auftretenden Unannehmlichkeiten, die durch die Bauarbeiten der Stadtgemeinde von Rom am gegenüberliegenden Platz entstehen könnten, entschuldigen.



16. März 2010 - Seminar

Am Dienstag 16. März 2010 um 9.00 Uhr wird im Konferenzsaal der Vatikanischen Museen ein Gedenkseminar in Ehrerbietung, unter der Anwesenheit der Missionare von Quebek, die maßgebend beim Aufbau der Neuen Welt dazu beigetragen haben, stattfinden. Förderungskörperschaften dieser Initiative, außer der Vatikanischen Museen, sind die kanadische Botschaft beim Heiligen Stuhl und die Delegation von Quebek in Rom. Die Teilnahme erfolgt über Einladung. Für weitere Informationen lesen Sie bitte das beiliegende Programm.

Programm




Die Nekropolis der S. Rosa (hl. Rosa) und des Autoparco (Fahrzeugparks)

Zur Zeit sind archäologische Ausgrabungsarbeiten entlang der antiken via Trionfale in Gang, um zwei Sektoren der Vatikanischen Nekropolis, und zwar den Sektor dell'Autoparco, ausgegraben um 1950, und den Sektor von S. Rosa, freigelegt im Jahr 2003, zu verbinden. Diese beiden Flächen übermitteln das Aussehen eines heidnischen Friedhofs der kaiserlichen Stadt Rom und befinden sich außerhalb der Stadtmauern entlang der Abhänge des Vatikanischen Hügels. In der Gräberstätte wurden Familien- und Einzelgräber freigelegt: die ersten dekoriert mit Wandmalereien, Stuck und Mosaiken beherbergten zudem Sarkophage und Aschenurnen; die zweiten hingegen waren aus kleinen Altären und im Fußboden eingelassenen Inschriften gekennzeichnet, oder bestanden aus einfachen Erdgruben.
Viele der in den Gräbern gefundenen Gegenstände, oft bis zu unserer Zeit unversehrt geblieben, können noch in den Gräbern, wie auch in den modernen Glasschränken bewundert werden. Unter den Materialien (in Keramik, Glas, Marmor, Knochen, Elfenbein, Metall) sind auch Elemente die der Grabausstattung angehören und Funde, welche sich auf religiöse Bestattungen beziehen, ausgestellt. Nach Durchführung dieser Ausgrabungsarbeiten und der Ausstattung eines Rundganges mit geeigneten Einrichtungen können diese Bereiche, welche vorläufig dem Publikum nicht zugänglich waren, wieder besichtigt werden.

 

Februar 2010

Pinakothek, Saal VIII

Am Dienstag 16. Februar blieb der Saal VIII (Raffael) der Pinakothek nur bis 14.00 Uhr wegen Instandhaltungsarbeiten geöffnet.



Pinakothek, Schließung Saal VIII

Der Saal VIII der Pinakothek (Raffael) wird am Freitag 12. Februar 2010 den ganzen Tag wegen Instandhaltungsarbeiten geschlossen bleiben.

 

Januar 2010


Josp Fest

Dieses Jahr werden die Vatikanischen Museen während der zweiten Veranstaltung beim Josp Fest (Festival Internazionale degli Itinerari dello Spirito) der „Nuova Fiera di Roma" (Messegelände von Rom) mit einem Stand vom 14. bis 17. Januar vertreten sein.



Schließung Sixtinische Kapelle

Am Montag 11. Januar wird die Sixtinische Kapelle von 10.30 bis 12.15 Uhr geschlossen sein.



Eintritt Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle

9. Januar: der Einlass in die Sixtinische Kapelle endet um 12.30 Uhr (Schließung um 13.00 Uhr).

 

Dezember 2009

Tarife 2010

Neue Eintrittstarife der Vatikanischen Museen gültig ab 1. Januar 2010.




Eintritt Vatikanische Museen und Sixtinische Kapelle

31. Dezember: der Einlass zu den Vatikanischen Museen und zur Sixtinischen Kapelle endet um 13.30 Uhr (Schließung um 15.30 Uhr).



Astrum

Am 30. Dezember öffnet die Ausstellung „Astrum" für das Publikum ab 10.00 Uhr.



Öffnung der Vatikanischen Museen

Am 22. Dezember öffnen die Vatikanischen Museen für das Publikum um 10.00 Uhr.



Schließung Neuer Gebäudearm

Am 10. Dezember ist der Neue Gebäudearm für das Publikum wegen Instandhaltungsarbeiten geschlossen.



Sixtinische Kapelle

Am 4. Dezember werden die Vatikanischen Museen gemäß gewohnter Öffnungszeit geöffnet sein, letzter Einlass zur Sixtinischen Kapelle um 12.30 Uhr (Besichtigung bis 13.00 Uhr).



1. Dezember Öffnung

Am Dienstag 1. Dezember öffnen die Vatikanischen Museen für das Publikum um 8.30 Uhr.

 

November 2009

Sixtinische Kapelle

Am Samstag 21. November werden die Vatikanischen Museen für das Publikum gemäß der gewohnten Öffnungszeit geöffnet sein, während die Sixtinische Kapelle ganztägig geschlossen sein wird.

 

Oktober 2009

Öffentlicher Vortrag von Ivan Di Stefano Manzella

Am Freitag 30. Oktober hält Prof. Ivan di Stefano Manzella, Ordinarius der Römischen Altertümlichkeit der Universität der Studien der Tuscia, im Zusammenhang mit der Abenderöffnung der Vatikanischen Museen, einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Gottheit, Kaiser, Personen zwischen großen Ereignissen und dem Alltag: Zeugnisse, Beweise in der Lapidariumgalerie".

Ausschnitt des Vortrags (nur in italienischer Sprache)



Öffentlicher Vortrag von Petro Beresh

Am Freitag 23. Oktober hält dott. Petro Beresh, Assistent der Abteilung für byzantinische mittelalterliche Kunst, im Zusammenhang mit der Abenderöffnung der Vatikanischen Museen, einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Die Bedeutung der Ikonen mittels der Sammlungen der Vatikanischen Museen".

Ausschnitt des Vortrags (nur in italienischer Sprache)



Schließung der Sixtinischen Kapelle

Am Samstag 17. Oktober 2009 wird die Sixtinische Kapelle von 15.45 bis 16.30 Uhr geschlossen sein.



Öffentlicher Vortrag von Alessia Amenta

Am Freitag 16. Oktober hält dott.ssa Alessia Amenta, Verwalterin der Abteilung der ägyptischen Antike und des Nahen Ostens, im Zusammenhang mit der Abenderöffnung der Vatikanischen Museen, einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Die Pharaonen im Hof der Päpste".

Ausschnitt des Vortrags (nur in italienischer Sprache)



14. Oktober 2009, Öffnung der Vatikanischen Museen

Am Mittwoch 14. Oktober öffnen die Vatikanischen Museen für das Publikum um 8.30 Uhr.



Öffentlicher Vortrag von Micol Forti

Am Freitag 9. Oktober um 20.00 Uhr hält dott.ssa Micol Forti, Verwalterin der Abteilung der Kunst der XIX - XX Jahrhunderte, im Zusammenhang mit der Abenderöffnung der Vatikanischen Museen, einen öffentlichen Vortrag zum Thema "Zeitgenössische Kunst der Vatikanischen Museen" bei den Terrassen der Vatikanischen Pinakothek. Anschließend werden einige Monitore die Vorlesung projizieren.

Ausschnitt des Vortrags (nur in italienischer Sprache)



Die Nekropolis der S. Rosa (hl. Rosa) und des Autoparco (Fahrzeugparks)

Die Nekropolis der Ausgrabungen della Via Triumphalis (S. Rosa) und des Autoparco sind vorläufig, mit noch zu definierendem Datum, wegen Ausgrabungsarbeiten geschlossen. Weitere Informationen werden unter der Internetseite www.museivaticani.va bekannt gegeben.



Öffentlicher Vortrag von Antonio Paolucci

Am 2. Oktober um 20.00 Uhr wird Prof. Antonio Paolucci während der Abenderöffnung im Neuen Gebäudearm einen öffentlichen Vortrag zum Thema „Il Beato Angelico und sein Papst" halten. Zu diesem Anlass wird die Nikolauskapelle für die Besucher geöffnet sein. Anschließend werden einige Monitore den Vortrag des Direktors der Vatikanischen Museen projizieren.

 

September 2009

Pinienhof und Hof der Pinakothek

Am Freitag 18. September ab 12.30 Uhr ist der Pinienhof und der Hof der Pinakothek für das Publikum geschlossen.



Wiedereröffnung Neuer Gebäudearm

Nach der Schließung aufgrund besonderer Instandhaltungsarbeiten ist ab 15. September der Neue Gebäudearm für das Publikum wieder geöffnet.



Neuer Gebäudearm

Vom 7. bis 12. September 2009 ist der Neue Gebäudearm wegen besonderen Instandhaltungsarbeiten geschlossen.



Hof der Pinakothek

Am Freitag 11. September ab 13.00 Uhr bis einschließlich Samstag 12. September wird der Hof der Pinakothek geschlossen sein.

 

August 2009


Museo Pio Cristiano und die Ausstellung Der hl. Paulus im Vatikan"

Nach der Schließung vom 20. August 2009, aufgrund von Instandhaltungsarbeiten, ist das Museum Pio Cristiano und die Ausstellung „Der hl. Paulus im Vatikan" erneut für das Publikum geöffnet.



20. August 2009 - Schließung des Museums Pio-Cristiano und der Ausstellung des hl. Paulus im Vatikan"

Wegen besonderen Instandhaltungsarbeiten sind am Donnerstag 20. August 2009 das Museo Pio Cristiano und die Ausstellung des hl. Paulus im Vatikan ganztägig geschlossen.

 

Juli 2009


Pinakothek des Vatikans

Nach einer Teilöffnung bis zum 30. Juli, aufgrund von Instandhaltungsarbeiten der Kunstwerke, öffnet die Pinakothek ab Freitag 31. Juli zur üblichen Uhrzeit.



13. Juli - 30. Juli 2009 Teilöffnung der Pinakothek des Vatikans

Man weist die Besucher darauf hin, dass die Pinakothek des Vatikans von Montag 13. Juli bis Donnerstag 30. Juli, aufgrund von ordentlichen Wartungsarbeiten an den Kunstwerken, zu begrenzten Öffnungszeiten geöffnet sein wird. Die Pinakothek des Vatikans könnte für die Besucher, angesichts des Standes der Instandarbeiten, mit kurzfristigster Vorankündigung geschlossen werden.



Freitag 10. Juli 2009 - Schließung der Sixtinischen Kapelle

Die Sixtinische Kapelle war von 14.45 bis 15.45 Uhr geschlossen.