Buchvorstellung „The wooden Crucifix of Saint Peter's Basilica“
Buchvorstellung „The wooden Crucifix of Saint Peter's Basilica“

Buchvorstellung „The wooden Crucifix of Saint Peter's Basilica“

29. Mai 2019
Konferenzsaal, Vatikanische Museen

Direktorin Barbara Jatta höchstpersönlich wird am Mittwoch, den 29. Mai, die Vorstellung des von Pietro Zander herausgegebenen Bandes „The wooden Crucifix of Saint Peter's Basilica“ [Das hölzerne Kruzifix des Petersdoms] übernehmen: die neue Publikation ist dem hochverehrten Holzkreuz aus dem frühen 14. Jahrhundert gewidmet, das mit Ausnahme des ersten Heiligen Jahres 1300 alle Jubiläen der Geschichte erlebt hat. Kein Wunder also, dass es gerade anlässlich des von Papst Franziskus einberufenen außerordentlichen Jubiläums der Barmherzigkeit wieder in der Kapelle des Allerheiligsten Sakraments zurückgebracht wurde, wo es die Gläubigen verehren können.

Das älteste Holzkreuz im Petersdom – ein wertvolles, aber fast vergessenes und den meisten wenig bekanntes Werk –   erstrahlt nach Abschluss der großangelegten Restaurierungsarbeiten nun wieder in altem Glanz. Möglich geworden waren die im September 2016 abgeschlossenen Arbeiten dank der großzügigen Unterstützung des Kolumbus-Ritterordens, wie auch der geduldigen und kompetenten Arbeit der Restauratoren, Prof. Giorgio Capriotti und Prof. Lorenza D'Alessandro, koordiniert von der Dombauhütte von St. Peter.

„Das antike Kruzifix lässt uns den letzten Moment der Passion Jesu fast mit Händen greifen: Der Gesichtsausdruck ist gefasst, der Blick voller Mitgefühl, der Mund geöffnet, um uns ein letztes Wort der Liebe zu schenken“ (Kard. Angelo Comastri, Generalvikar Seiner Heiligkeit für die Vatikanstadt).