Museen Informationen Papstbasiliken
 
    News von den Museen
 



Auch dieses Jahr erneuern die Vatikanischen Museen ihr übliches Saison-Angebot der Langen Nacht der Museen. Jeden Freitag Abend, vom 6. Mai bis 28. Oktober – der Monat August ausgenommen – öffnen die Museen des Papstes in der Abenddämmerung ihre Tore, um die tausendjährigen Schätze der vatikanischen Sammlungen in einem ungewohnten Licht zu zeigen.
Das Angebot der Kultur- und Musikabende, die einige dieser Museumsnächte bereichern werden, wird ebenfalls erneuert. Programm: 6. Mai - Pressemitteilung - Melden Sie sich für Ihren Besuch an


Päpstliche Villen, noch näher und allen zugänglich!

Neue Geschichten und neue Emotionen in den Päpstlichen Villen von Castel Gandolfo, die dank neuer Besichtigungsrouten, Touren und origineller Mobilitätslösungen ab Samstag, den 12. September, ihr Kulturangebot erweitern. Mehr als ein Jahr, nachdem der Garten des Barberini der Öffentlichkeit zugänglich gemacht wurde, bietet das erweiterte und neu interpretierte Tourismus-Angebot Familien und Einzelnen ein breitgefächertes Besuchsangebot. Ein Crescendo von Neuheiten für die Besucher, unter denen besonders der – bis dato nie gewährte – Zugang zum Apostolischen Palast zu nennen ist, wo der neue Museumsraum Die Galerie der Päpste besichtigt werden kann. Den Höhepunkt des Angebots bildet jedoch zweifelsohne die Inbetriebnahme der Bahnstrecke Vatikan-Castel Gandolfo-Albano Laziale, die vom antiken Bahnhof des kleinsten Staates der Welt zu einer besonderen und suggestiven Reise auf den Spuren einzigartiger künstlerischer, botanischer und architektonischer Sehenswürdigkeiten einlädt.
Der „erste" und „zweite" Vatikan erneut und ideell vereint...
Entdecken Sie das neue Angebot - Kalender 2016 Apostolischer Palast Castel Gandolfo - Info: tours.musei@scv.va - Melden Sie sich online für Ihren Besuch an

Die Erkundung der Vatikanischen Gärten im Cabriobus kann beginnen

Die Schönheit der Natur und der architektonischen Sehenswürdigkeiten der Vatikanischen Gärten kann man nun auf eine vollkommen neue Weise bewundern. Im bequemen ökologischen Panorama-Cabriobus können die Besucher – mit Hilfe eines mehrsprachigen Audioguides – entlang einer suggestiven Wegstrecke zwischen Kunst, Natur und Glauben die Stille des „grünen Herzens" des Vatikans und seine botanischen Schätze genießen.
Wer jedoch lieber zu Fuß geht, hat auch weiterhin die Möglichkeit, an der traditionellen Führung im Rahmen eines Spaziergangs durch die Gärten teilzunehmen!
Melden Sie sich für Ihren Besuch an - Praktische Infos - Cabriobus-Route - Audioguide-Demo der Gärten

 
Ein Ehrenplatz für den Augustus von Prima Porta

Nach dem großen Erfolg der Ausstellungen in Rom und Paris kehrt die Marmorstatue Augustus von Prima Porta zum 2000. Todestag des ersten römischen Kaisers wieder in die Vatikanischen Museen zurück. Die Statue kann an ihrem vorübergehenden Standort am Eingang des Museo Gregoriano Profano bewundert werden.
1000 kg „bewegter" Marmor

 
Die Sammlungen im Fokus

Virtuelle Besichtigung der Säle und der Kunstwerke (Entdeckungsreise der Sixtinischen Kapelle). [Mehr]

 
 

Begegnungs-Raum

Für die Wanderausstellung The life of a Swiss guard. A private view hat der Fotograf Fabio Mantegna das antike Korps der Päpstlichen Schweizergarde bei dessen bekanntesten offiziellen Anlässen auf Zelluloid gebannt. Die Ausstellung wird den Besuchern der Vatikanischen Museen ab dem 2. April bisher unbekannte Details des wahren Lebens der „kleinsten Armee der Welt" offenbaren.
Der Besuch ist in der Eintrittskarte der Vatikanischen Museen inbegriffen
Pressemitteilung

 

Grußworte des Direktors

Sehr geehrte Gäste, der Direktor der Vatikanischen Museen heißt Sie herzlich willkommen. Sie betreten einen der denkwürdigsten Orte der Geschichte der menschlichen Zivilisation. Hier, in diesen Museen, die die Römischen Päpste fünf Jahrhunderte lang erbaut... [mehr]

 

Neugestaltung der Sammlung der „Sala degli Indirizzi"

Beim Verlassen der Sixtinischen Kapelle zeigen sich die in der „Sala degli Indirizzi" ausgestellten Sammlungen dekorativer Kunst dem Besucher in neuer Schönheit. Von einem umfassenden neuen Gestaltungsprojekt in Szene gesetzt, erstrahlen die in den historischen Schränken von Architekt Raffaele Stern untergebrachten Sammlungen in neuem Glanz: Silber, Elfenbein, Emails, Paramente, Kelche, Kreuze und Kultgegenstände jeder Epoche und Typologie, die die vielfältigen Formen des päpstlichen Mäzenatentums dokumentieren. Pressemitteilung

 
 
Empfohlene Auflösung: 800x600

Help

Impressum

Copyright