Museen Informationen Papstbasiliken
 
    News von den Museen
 



Die Vatikanischen Museen bestätigen auch für das Jahr 2014 die beliebte Initiative der Langen Nacht der Museen. Bis Oktober werden mehr als 20 Freitagabend-Veranstaltungen stattfinden, die ganz im Zeichen von Kunst und Musik stehen. Auf dem Programm steht ein breitgefächertes Kultur- und Musik-Angebot der Reihe „Il Bello da Sentire": die nun schon zum zweiten Mal angebotene Konzertreihe mit herausragenden jungen Künstlern der „Accademia Nazionale di Santa Cecilia" und des Turiner Konservatoriums „Giuseppe Verdi". [Mehr]
Praktische Infos
- Sichern Sie sich Ihren nächtlichen Museumsbesuch! - Nocturnes berühmter Künstler - „Musikalische Museumsbesuche" Kalender - Konzertprogramm


Ab dem 1. März öffnen die Päpstlichen Villen in Castel Gandolfo ihre Tore für Pilger und Touristen, die nun den einzigartigen Garten des Barberini besichtigen können. Im Rahmen einer mehrsprachigen Führung können die Besucher die botanischen und architektonischen Sehenswürdigkeiten der päpstlichen Sommerresidenz bewundern, die als „zweiter Vatikan" gilt. [Mehr]
Melden Sie sich online für die Besichtigung an - Praktische Infos - Anfahrtsweg - Besichtigungsroute

Atac Abonnenten zur langen Nacht der Museen eingeladen
Ermäßigung für Halter der „Metrebus Card"

Arnaldo Pomodoro, Kugel in der Kugel, 1989-90, © Arnaldo Pomodoro. All rights reserved

Der Besuch der Vatikanischen Museen an den langen Freitagabenden wird den Römern dank eines Abkommens mit dem öffentlichen Busbetreiber Atac nun noch einfacher gemacht. Wer eine Metrebus- Karte besitzt, kommt – mit einer eventuellen Begleitperson – in den Genuss einer Sonderermäßigungskarte zum Preis von 17,00 € ohne Schlange-Stehen. Die Initiative, für die keine Karten-Vorbestellung notwendig ist, gilt bis 31. Oktober 2014 – August ausgeschlossen – jeden Freitag von 19 bis 23 Uhr (letzter Einlass: 21.30 Uhr). [Mehr]
Pressemitteilung - Werbeplakat

 
Der Vatikan zeigt die Nekropole an der Via Triumphalis
Ein kleines Gräber-Pompeij im Rom von Kaiser Augustus

Für die Öffentlichkeit wieder zugänglich – erweitert, mit Gehwegen sowie didaktischen Multimedia-Anlagen umstrukturiert und museumsgerecht gemacht – ist die archäologische Stätte des Gräberareals aus der Römerzeit, das sich unter dem gesamten Vatikanischen Hügel erstreckte. Ab dem neuen Jahr wird es möglich sein, die Totenstadt in Begleitung eines erfahrenen mehrsprachigen Führers zu besichtigen, vorbei an kleinen Mausoleen, Sarkophagen mit feinen Gravuren, Statuen, Stuckverzierungen, Mosaiken, Fresken und Basreliefs mit Inschriften, die uns das Leben jener Menschen erzählen, die an den Hängen dieses antiken Hügels ihre letzte Ruhestätte gefunden haben. [Mehr]
Melden Sie sich online für die Besichtigung an

 
 

Grußworte des Direktors

Sehr geehrte Gäste, der Direktor der Vatikanischen Museen heißt Sie herzlich willkommen. Sie betreten einen der denkwürdigsten Orte der Geschichte der menschlichen Zivilisation. Hier, in diesen Museen, die die Römischen Päpste fünf Jahrhunderte lang erbaut... [mehr]

 

Begegnungs-Raum

Am 18. und 19. September 2014 stehen die Vatikanischen Museen ganz im Zeichen von Aplar 5: eine zwei Tage dauernde Tagung zum Thema der Laseranwendung im Bereich der Restaurierung. Die Tagung, die nun schon zum fünften Mal abgehalten wird, behandelt die Möglichkeiten, Probleme und Resultate der Technologien, die aktuell im Bereich der Denkmalpflege eingesetzt werden. Kontakte

 

Die Sammlungen im Fokus

Virtuelle Besichtigung der Säle und der Kunstwerke (Entdeckungsreise der Sixtinischen Kapelle). [Mehr]

 
 
Empfohlene Auflösung: 800x600

Help

Impressum

Copyright