Rotfigurige attische Kylix

Rotfigurige attische Kylix

Vulci
Ende 5. Jh. v.Chr.
Bemalte Keramik
Durchm. 25,3 cm
Inv. 16551

Die spätattische Keramikproduktion weist dennoch Objekte von einzigartiger Frische und Originalität auf, wie diese kylix des Malers von Jena mit einer Tryptolem-Darstellung auf dem inneren Kreis. Gefäße dieses Malers, dessen Name von der Stadt rührt, in der die meisten der ihm zugeschriebenen Werke aufbewahrt werden und der in Athen tätig war, wurden auf der Krim und in Etrurien gefunden.