Krönung der Jungfrau Maria

Krönung der Jungfrau Maria

Raffaello Sanzio
(Urbino 1483 – ROM 1520)
Krönund der Jungfrau Maria (Oddi-Pala),1502-1504
Öltempera auf Holz, auf Leinwand übertragen
272 x 165 cm
Inv. 40334

Die Krönung Mariä wurde für den Altar der Oddi-Kapelle in der Kirche S. Francesco al Prato in Perugia gemalt: 1797 wurde sie von Frankreich beschlagnahmt und nach Paris gebracht. Nach 1815 zurückgegeben, ging das Bild aber nicht an den ursprünglichen Platz zurück, sondern wurde auf Wunsch Pius’ VII. (1800-1823) in den Bestand der neuen Vatikanischen Pinakothek aufgenommen.
Im oberen Teil der Komposition krönt Christus, umringt von musizierenden Engeln die Jungfrau Maria, während im unteren Teil die Apostel, darunter der hl. Thomas mit dem von Maria überreichten Gürtel, um das Grab gruppiert sind, wo anstelle der zum Himmel aufgefahrenen Jungfrau Maria Blumen liegen.
Das Gemälde, ein gewöhnlich auf 1502-1504 datiertes Jugendwerk, wurde immer als Werk Raffaels, das dem Stil seines Lehrers Perugino sehr nahe steht, betrachtet.
Die Predella zeigt drei Episoden aus der Kindheit Christi: die Verkündigung, die Anbetung der hl. Drei Könige und die Vorstellung im Tempel.