Büro für Architektur und Denkmalpflege

Auf dem Territorium des Heiligen Stuhls innerhalb der vatikanischen Mauern wie auch im exterritorialen Bereich stehen Gebäude, die nicht nur die Architekturgeschichte geprägt, sondern auch das Schicksal der Kirche begleitet haben. Und das von ihren Anfängen bis in unsere Zeit.
Seit 2008 unterliegt die Wahrung dieses Erbes dem Büro für Architektur und Denkmalpflege, einem Sektor der Abteilung Wissenschaftliche Dienste der Vatikanischen Museen, dessen Leiter das Amt des „Sovrintendente“ hat.
Der Großteil der Arbeit des Denkmalamts betrifft die Pflege der Gebäude, in denen die Vatikanischen Museen untergebracht sind. Es unterstützt aber auch die Technischen Dienste des Governatorats des Staates der Vatikanstadt bei größeren Eingriffen an Bauwerken, die im exterritorialen Bereich liegen.
Seit seiner Schaffung im Jahr 2008 konnte sich das Denkmalamt an wichtigen Restaurierungsarbeiten beteiligen: darunter die Kolonnaden auf der Petersplatz, dem Kreuzgang von der Lateranbasilika und der Kirche des hl. Thomas von Villanova in Castel Gandolfo.
Das zur Zeit bedeutendste Projekt des Denkmalamtes, das in enger Zusammenarbeit mit der Direktion der Technischen Dienste des Governatorats durchgeführt wird, ist der „Pinienhof“, also einer der Innenhöfe des Palazzo del Belvedere. Die hier vorgenommenen Restaurierungsarbeiten betreffen die Gebäude, die Bedachung und die statische Konsolidierung des Ostflügels (Chiaramonti-Galerie).
Erst vor Kurzem war das Denkmalamt auch an der Restaurierung des „Braccio di Carlo Magno“ bei St. Peter beteiligt. Geplant ist auch die Restaurierung des Gewölbes der Segenshalle in St. Peter.
Die historische Forschung steht im Mittelpunkt der Aktivitäten dieses Wissenschaftlichen Dienstes. Sie unterstützt nicht nur die Konservierungsarbeiten, sondern ist auch ein hilfreiches Werkzeug für die Auswertung von Restaurierungen.
Damit das architektonische Erbe des Heiligen Stuhls einem immer breiterem Publikum bekannt gemacht werden kann, hat sich das Denkmalamt nicht nur auf wissenschaftliche Publikationen beschränkt, sondern unlängst auch ein Schulungsprogramm mit Besuchsangeboten eingeleitet, die die Architektur im Blick haben. Das Angebot richtet sich an Schulen, Universitäten und Einrichtungen, die postgraduierte Ausbildungskurse anbieten.

Personal:
Vitale Zanchettin, Verantwortliche Leiterin
Paola Benetto
Giulia Artizzu