La Menorà
La Menorà

La Menorà

Culto, storia e mito

16. Mai – 23. Juli 2017
Braccio di Carlo Magno – Jüdisches Museum Rom

La Menorà. Culto, storia e mito” (Die Menora: Kult, Geschichte und Mythos): so lautet der Titel der Ausstellung, die vom 16. Mai bis 23. Juli im Braccio di Carlo Magno der Vatikanischen Museen und parallel dazu auch im Jüdischen Museum von Rom besichtigt werden kann.

Die Ausstellung ist das erste Gemeinschaftsprojekt der beiden Institutionen und eine Initiative von hohem kulturellen und symbolischen Wert: ein „Beispiel der gelungenen Zusammenarbeit zwischen Juden und Christen in der Stadt, in der sie seit Jahrhunderten Seite an Seite leben“. 

Die von Alessandra Di Castro, Arnold Nesselrath und Francesco Leone betreute Ausstellung erzählt die Geschichte der Menora – des siebenarmigen Leuchters, der zum Symbol für das jüdische Volk geworden ist – auf einem Rundgang vorbei an 150 Kunstwerken – Skulpturen, Gemälden, architektonischen Gegenständen, Handschriften und Buchillustrationen.